Instrumente und Gesang

Eine Vielzahl von Instrumenten können an der Regionalmusikschule Malchin e.V. erlernt werden.

Hierbei sind sowohl junge als auch junggebliebene Schüler herzlich willkommen! Ein früher Einstieg in die Welt der Musik ist empfehlenswert - es ist jedoch nie zu spät, um anzufangen.

Als Mitglied im "Verband deutscher Musikschulen" ist es uns Aufgabe und Ehre zugleich, Ihnen eine umfangreiche Auswahl an Fächern anzubieten, die allesamt von erfahrenen Pädagogen vermittelt werden.

Querflöte

Die Querflöte macht mit ihrem strahlenden Klang Lust auf mehr!

Ob solistisch, in der Gruppe oder als Bereicherung in Ensembles und Orchestern – dieses Instrument bietet mit seinem großen Klangspektrum endlose Möglichkeiten des Musizierens. Nicht nur in der Klassik, auch in der Pop- und Jazzmusik kann die Querflöte für wahre Glanzpunkte sorgen.

Ein früher Unterrichtsbeginn eignet sich für Kinder ab sechs Jahren. Nach oben gibt es keine Grenzen - auch im Alter kann man noch mit dem Flötespielen beginnen.

Gesang

Forscher vermuten, dass unsere Urahnen sich singend verständigten, bevor sich die Sprache entwickelte. Singen ist also die Urform des Musizierens - nicht zuletzt weil wir selbst das Instrument sind.

Die Stimme als Instrument entwickelt sich als Ausdruck unserer Reife, Emotionen und Gesamtpersönlichkeit mit uns weiter. Wir können "eine Stimme abgeben" oder sie "kann uns vor Schreck und Ärger weg bleiben" wie der Volksmund so schön sagt. Die Stimme und ihr Gebrauch sind also ganz natürlich mit uns verbunden. An diesen natürlichen Gegebenheiten wird zunächst im Gesangsunterricht gearbeitet: Atmung, Haltung, Stimmpflege, Artikulation und Gestaltung.

Lehrer und Schüler zusammen erarbeiten die Technik als Basis des Singens und später verschiedene Stil und Gestaltungsmöglichkeiten, um z. B. ein Lied interessant darzubieten.

Zusammenarbeit ist hier das Zauberwort, denn Singen ist wie ein gut sitzendes Kleid: Es muss individuell zugeschnitten und angepasst werden. Die Belohnung ist Freude am Musizieren mit dem eigenen Körper, persönliche Weiterentwicklung und der bessere und ökonomischere Gebrauch der Stimme im Alltag und Beruf. Es lohnt sich für alle Altersstufen; je nachdem, ob es als Hobby oder in Hinsicht auf den späteren Beruf betrieben wird.

Kurz gesagt - Singen macht einfach glücklich!

Schlagzeug

Von anderen Instrumenten unterscheidet sich das Schlagzeug durch eine ganz besondere Eigenart: nicht nur die Hände werden beim Spiel auf diesem Instrument einbezogen, auch die Füße sind ständig an der Basedrum und der HiHat gefordert. Nachdem auf der Snaredrum die ersten Schlagfiguren erlernt wurden, werden diese im nächsten Schritt auf dem ganzen Drum-Set umgesetzt. Schließlich ist das Schlagzeug ein System aus mehreren, aufeinander abgestimmten Instrumenten.

Voraussetzung für eine Ausbildung an Schlagzeuginstrumenten ist ein ausgeprägtes rhytmisches Empfinden. Der Schlagzeugunterricht wird Schülern ab 7 Jahren und erwachsenen Interessenten im Einzel- und Gruppenunterricht angeboten - wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie natürlich gerne die Hilfe des Schlagzeuglehrers in Anspruch nehmen!

Gitarre, E-Gitarre und E-Bass

Gibt es eigentlich eine Musikrichtung, die man nicht mit der Gitarre spielen kann?

Vielleicht ist die Gitarre gerade deshalb unter Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen eines der beliebtesten und weltweit am meisten gespielten Instrumente.

Vielleicht verdankt sie diese Beliebtheit auch ihrer intimen, farbenreichen Klangsprache oder wegen ihrer vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten, wo neben der „klassischen“ Gitarrenmusik mit Stücken aus Renaissance, Barock, Klassik, Romantik und Moderne auch Rock, Pop, Blues, Folk und Jazz Spaß machen.

Vielleicht ist die Gitarre auch so beliebt, weil man sie [fast] überall einsetzen kann: Als Solo- und Kammermusikinstrument im Konzertleben, bei der Begleitung von Volks- und Kunstlied, in der Kammermusik.

mit Streich- und Blas- & Tasteninstrumenten, vom Duo bis hin zu Zupf- oder Gitarrenorchester, im Jazz, Rock und Pop: überall kann die Gitarre, in ihren Formen von der klassischen Bauart bis zu Akustik-, Jazz- und E-Gitarren, durch ihre einzigartige, unerschöpfliche Welt des Klanges faszinieren.

Vielleicht kommt die Begeisterung für die Gitarre auch schon in frühen Jahren, wo mit einer kindgerechten Gitarre, die auch an der Musikschule entleihbar ist, bereits Fünfjährige oder an der E-Gitarre und dem E-Bass schon mit sieben Jahren dem Instrument die ersten Töne entlocken können.

Vielleicht sollte man sich weniger Gedanken darüber machen, was die Gitarre so einzigartig macht, sondern eher die Gitarre und ihre Klänge genießen - ob selbst als Gitarrist oder als Zuhörer in einem der vielen Musikschulkonzerte, in denen die Gitarre allein und mit vielen anderen Instrumenten zusammen zum Klingen kommt.

Vielleicht sollte man sich auch von all diesen Fragen ermutigen lassen, das Instrument selbst zu erlernen und an der Musikschule fachlich fundiert beraten lassen. Ob zu der Auswahl und dem Kauf einer Gitarre, praktischen Tipps zum Üben oder zu anderen gitarristischen Fragen: die Gitarrenlehrer stehen mit Rat und Tat zu Seite.

Es gibt eben doch kaum eine Stilrichtung, die man nicht spielen könnte!

Streichinstrumente

Die Streichinstrumente, die man an der Musikschule lernen kann, sind: Violine (Geige), Viola (Bratsche), Violoncello und Kontrabass. Erste Schritte auf der Violine und dem Cello können Kinder bereits im Vorschulalter machen.

Größere Violinschüler mit langen Fingern und besonderer Vorliebe für tiefe Töne können von ca. 12 Jahren an das Viola- oder auch das Kontrabassspiel erlernen. Mit viel Freude musizieren Schüler in Kammermusikgruppen (Streichtrio, Streichquartett und im Violinenquartett, in Streichergruppen „Kleine Streichhölzer“ (Anfänger) und „Große Streichhölzer“ (Fortgeschrittene). Streicher sind gern gesehene Partner aller möglichen anderen Instrumente und als fortgeschrittene Schüler begehrte Mitspielerim Streich- und Kammerorchester.

Trompete

Die Trompete ist das Instrument, welches schon zu früheren Zeiten bei festlichen Anlässen, Siegesfeiern oder anderen gesellschaftlichen Höhepunkten erklungen ist.

Das Instrument ist in diversen Gruppierungen einsetzbar, im Sinfonieorchester, Blasorchester, in Kammermusikgruppen, in der Big Band, aber auch als Soloinstrument.

Da bei der Trompete der Schüler sehr individuell angesprochen werden muss, ist ein Einzelunterricht unabdingbar. Voraussetzung ist eine gute körperliche Konstitution.

Blockflöte

Viele Kinder möchten dieses reizvolle Instrument spielen lernen. Man kann es bequem in die Tasche stecken und auf jede Reise mitnehmen.

Während der Ausbildung an der Musikschule kann man alle Instrumente der Großfamilie Blockflöte spielen lernen: Sopranino, Sopran, Alt, Tenor, Baß, Subbass, Großbass. Im Blockflötenunterricht an der Musikschule wird mit Sorgfalt das solistische Spiel gepflegt, und sehr gern musizieren die Blockflötenschüler auch in Kammermusikgruppen mit anderen Blockflöten, aber auch mit Streichern, Bläsern und Pianisten zusammen.

Die Blockflöte hat den Ruf, einfach zu sein; in Wahrheit ist sie bei eingehender Beschäftigung damit ebenso anspruchsvoll wie jedes andere Instrument. Wer es als Blockflötenspieler zur Meisterschaft gebracht hat, hat Spaß an klanglich wunderschönen, teilweise hochvirtuosen alten Stücken ebenso wie an moderner, kratzbürstiger Musik.

Keyboard

Das Keyboard ist ein sehr junges Instrument, das erst mit der fortschreitenden Entwicklung der Elektronik und Computertechnik möglich wurde. Auf der Grundlage traditioneller Tasteninstrumente vereint es neben einer kompletten Begleitband auch eine Vielzahl realistischer Klänge. Hierzu zählen unter anderem Pianos, E-Pianos, Holz- und Blechbläser, Streicher und Chör; aber auch moderne Syntesizerklänge fehlen nicht.

Hierdurch eröffnet sich ein breites Anwendungsfeld im Solo- oder Gruppenspiel mit anderen Instrumenten und bei der Begleitung von Gesangsdarbietungen, bei der Hausmusik bis hin zu kleinen Songproduktionen.

Saxophon und Klarinette

Für die Ausbildung in diesen Fachrichtungen sind gewisse Voraussetzungen notwendig:

*abgeschlossene Ausbildung der Schneidezähne des bleibenden Gebisses

*eine ausreichende Handspanne

*eine stabile körperliche Konstitution, um das Instrument ohne Ermüdungserscheinungen bzw. Verkrampfung der Hände und Arme halten zu können

Akkordeon

Das Akkordeon ist in erster Linie ein Volksinstrument. Heute ist es in vielfältiger Weise einsetzbar: solistisch, aber auch im Ensemblespiel wie zum Beispiel in einer Akkordeongruppe oder in gemischten Instrumentalgruppen.

Selbst in der Folk- und Rockmusik hat es sich seinen Platz erobert. In unserer Musikschule erlernen Kinder jeden Alters [ab sechs Jahren] dieses Tasteninstrument, aber auch bei Erwachsenen ist es sehr beliebt.

Klavier

Viele Musizierformen sind für den Klavierschüler möglich:

* Solospiel

* Spiel zu 4 Händen an ein oder zwei Klavieren

* Begleitpartner von Sängern, Streichern, Bläsern.

Unsere Unterrichtsliteratur suchen wir aus dem riesigen Angebot von Komponisten des Barocks über Klassik, Romantik und Moderne bis Jazz und Pop aus.

Aber zunächst gilt es, das Handwerk in individuellen Arbeitswegen zu erlernen, die Technik der Finger als Mittel zum Zweck zu begreifen. Wie lese ich einen Notentext? Wie klingt das? Liedspiel, Improvisation und Blattspiel können freundlich diesen Weg begleiten.

Beim Gemeinschaftsmusizieren zeigt sich dann ”Keiner hat immer Recht”. Beim Zusammenspiel muß man aufeinanden hören, man muß nachgeben und sich durchsetzen, zurücktreten und führen, alles zu seiner Zeit.

Beim Begleiten von Sängern und Instrumentalisten kann man nicht nur lernen, wie unter anderem einem Sänger geholfen wird, den richtigen Anfangston zu finden und wie Streicher und Bläser ihre Instrumente stimmen, sondern auch vieles über die ausdrucksvolle Gestaltung von Melodien erfahren. Höhepunkte der Ausbildung an unserer Musikschule sind Klassenvorspiele, Abschlußprüfungen wie auch die Teilnahme am Wettbewerb ”Jugend musiziert”, sowie die vielen Konzerte und festlichen Anlässe, die musikalisch von unserer Musikschule gestaltet werden.

Horn